Willkommen

Vom 4. bis 9. Mai 2013 findet die Internationale Fleischerei-Fachausstellung (IFFA) in den Hallen der Messe Frankfurt statt. Seit 1949 präsentiert die fleischwirtschaftliche Industrie im Rahmen dieser Ausstellung ihre neuesten Techniken und Produkte, um Tiere "sachgerecht" zu töten und die daraus gewonnenen Leichenteile weiterzuverarbeiten. Die IFFA versteht sich als internationale Leitmesse unter Anwesenheit aller Marktführer und betont den ausgeprägten Innovationsgrad und die Effizienz der vorgestellten Produkte und Lösungen.

Die IFFA spiegelt das auf Gewinn und Effizienz ausgerichtete Agieren der Fleischindustrie wider, das nichtmenschliche Tiere zur Ware degradiert. Hier wird die Entsubjektivierung von Tieren durch den Menschen besonders deutlich. Fleisch ist, wie auch das Ausstellen von Tötungswerkzeugen, Ausdruck der Herrschaft des Menschen über andere Tiere.

Wir rufen dazu auf, am 4. Mai 2013 unseren Protest in Frankfurt auf die Straße zu bringen. Stellt euch mit uns der Fleischindustrie sowie jeglicher Form der Tierausbeutung entgegen!

In diesem Sinne: Keine Leidmesse - nirgendwo!

Die Aktionstage werden organisiert von Frankfurt Vegan.